Tag 4 – Classes + US-Home!

Was ein Tag. Classes mit Ruby waren wirklich spannend, obwohl es nur um First Aid ging. Puppen beatmen und Puppen Candy aus der Speiseröhre drücken, durch 5times clapps, war ich doch am Ende des Tages wirklich überrascht, das es schon zu Ende ist. Orientation ist so nun auch schon abgehackt. Von da an war ich nicht mehr zu bremsen. Ich war so nervös! Endlich war es so weit und meine Hostmom hat mich vom New Yorker Hotel abgeholt. Um kurz nach 18 Uhr stand ich also mit wohl bemerkt, 1nem Koffer, 1nem Handgepäck-Rucksack mit natürlich meiner riesen Stoffeule, eine vollbepackten Umhängetasche und! einem vollem Stoffbeutel von Interexchange draußen vor dem Hotel und wartete. ( Wieso es nun auch noch ein vollbepackter Beutel war? – Na weil ich einfach eine komplette Niete bin, Sachen platzsparend, wieder einzupacken! )

Die Begrüßung war unglaublich Herzlich als mich meine Hostmom abholte. Uns wurde zwar beigebracht, das es eventuell sehr förmlich sein könnte, aber nicht so meine Hostmom! :) Direkt ahhh Annika! Und eine riesen Umarmung und ein Küsschen auf die Wange. Ich fühlte mich direkt viel besser. Schnell meinen Kram ins Auto gepackt und raus aus New York. Leider war Rushhour, deswegen brauchten wir 2 Stunden! Unglaublich wie viele Autos hier unterwegs sind, ich denke es wäre deutlich schneller gegangen, wenn die Amis einfach mal kleinere Autos fahren würden, da sie meistens eh nur alleine fahren, aber ich denke, dass man eher eine Maus zum fliegen bringen könnte, als das die Amis auf ihre Schlitten verzichten.

Kaum waren wir da rannte auch schon mein großer raus um mich und seine Mom zu begrüßen. Er half sogar mit mein ganzes Gepäck in mein Zimmer zu packen.  Mein kleiner war einfach völlig aus dem Häuschen, vor allem als er sah, das ich Geschenke hatte.  Also schnell alles hoch in mein Zimmer, ab runter, Tisch frei räumen und Geschenke auspacken. Mit den Geschenken traf ich voll ins schwarze. Die Kids lieben Kinder Schokolade und die Story Cubes, welche natürlich direkt ausprobiert worden sind. Morgen wenn es etwas ruhiger ist, versuchen wir uns an Halli Galli. Nach einem kurzen Snack mussten die 2 eben Duschen, doch kaum waren sie fertig kamen sie schon an. Annika! (Jack rannte sicherlich 30mal im Kreis (Wohnzimmer, Flug, Küche) und versteckte eine Hände, doch ohne Hände kein High-5, also noch eine Runde, da waren die Hände dann wieder da und wahh! :) Max zeigte mir seine Pokemon Karten, er hat sicherlich 100!, dabei setze er sich gleich neben mich und erzählte und erzählte. Es war ein tolles Bild. Max neben mir mit seinem Buch und Jack, immer in Bewegung um mich herum. Hach!

Ich sitze nun in meinem Kingsize Bett und freue mich einfach schon wahnsinnig auf morgen. Die Kids werden mich wecken, dann frühstücken wir zusammen und ich fahre mit meiner Hostmum und Jack, Max zum Camp, danach Shopping, damit alles da ist was ich brauche und dann wird dadrüber geredet, wie so meine Woche aussehen wird. So wie ich das bis jetzt verstanden habe, muss ich nur Lunch machen. Dinner macht mein Hostdad (Ja Papa, er kann tatsächlich wirklich gut kochen!) und er macht auch die Wäsche, also muss ich nur meine machen! Aber genaueres dazu erfahre ich morgen. Jetzt muss ich erstmal ein wenig schlafen, damit ich morgen fit bin und meine Koffer auspacken kann. :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s